ID Datum Thema Ort Kursgebühr







Fortbildungen 2018 / 2019
Weil Ihr Erfolg auch unserer ist
  •  

Fortbildungen




2019
&
2. Halbjahr 2018


SOFORTBELASTUNG - IMMEDIATE LOADING

Mit zertifizierter implantologischer Ausbildung durch versierte Praktiker werden Sie sicher und effizient ausgebildet



Praxis Simpladent® Deutschland

Im Januar 2017 öffneten sich erstmals die Praxistüren für unsere Patienten.



Unsere Zielsetzung

Wir wollten für Implantologen unsere Praxis in acht Monaten je eine Woche öffnen, um dort Fortbildungen im Bereich der Sofortimplantologie anzubieten.



UNSER RÜCKBLICK

Die sehr hohe Nachfrage von Patienten jeden Alters ermöglichte uns die Einhaltung unserer Ziele: Die Praxis stand Patienten und Kursteilnehmern in den Monaten Januar, März, April, Juni, August, September, Oktober und Dezember an je 5-7 Tagen zur Verfügung. Noch während der laufenden Kurse wurden die 50 implantierten Kiefer innerhalb von 3-5 Tagen mit Metall-Composite-Brücken oder Metall-Keramik-Brücken komplett versorgt. Über die Behandlung sowie die Versorgung erhalten wir ein durchweg positives Feedback.

Unser Erfolgsrezept


Unser BCS®-System: Die größten Vorteile für unsere Patienten: schnell, kostengünstig und ohne langwierige Knochenaugmentation. Nur 3-4 Behandlungstermine notwendig.



Unser Team: Perfekte Ausbildung von Zahntechnikern, Helferinnen und Ärzten. Nur wenn jede dieser „Abteilungen“ gut ausgebildet ist, funktioniert ein reibungsloser Ablauf und damit das Behandlungskonzept.



Unsere Kooperation: Die Praxis Simpladent® arbeitet zusammen mit dem Implantathersteller Ihde Dental und den Experten der International Implant Foundation, München.




6 VORTEILE DES STRATEGIC IMPLANT®


  • Patienten können fast ohne Ausnahme behandelt werden - ohne Berücksichtigung des Knochenrückgangs und der Frage, ob noch Zähne vorhanden sind oder bereits Prothesen getragen werden.

  • Da diese Implantate sofort belastbar sind, können die Patienten gleich wieder in ihr normales Leben zurückkehren.

  • Peri-Implantitis ist eine schwerwiegende Infektionserscheinung, die ausschließlich nach Implantationen im herkömmlichen Verfahren und mit herkömmlichen Implantaten auftritt. Sie führt zu gravierenden Problemen, schwerem Knochenverlust und zu einer massiven Verminderung der Lebensqualität der betroffenen Patienten. Im Sofortbelastungsverfahren mit BCS® konnte diese Erscheinung bisher nicht beobachtet werden. In groß angelegten wissenschaftlichen Studien mit mehr als 4500 Implantaten konnte nachgewiesen werden, dass keine Peri-Implantitis im Beobachtungszeitraum auftrat. Weitere Informationen finden Sie auf www.peri-implantitis.info.

  • Es ist nur eine einzige chirurgische Intervention nötig. Die Implantate werden mit dauerprovisorischen oder definitiven Brücken geschient und sofort funktioniell belastet. Sofern nötig, kann eine weitere Brücke nach 6-18 Monaten angefertigt werden. In den meisten Fällen wird jedoch sofort die endgültige Brücke erstellt

  • Das Strategic Implant® verfügt über ein platzsparendes Design. Daher unterbrechen sie die Blutversorgung des implantierten Knochens weitaus weniger, als vergleichbare herkömmliche Implantate. Es wird kein Knochenaufbau benötigt.

  • Die geringe Anzahl von Eingriffen, Bauteilen und Behandlungsschritten reduzieren die Gesamtkosten.



DR. STEFAN IHDE

1987
Staatsexamen an der Universität Würzburg



seit 1994
Weiterbildung in Parodontologie & Implantologie
Spezialisierung in zahnärztlicher Chirurgie
Zertifizierter Ausbilder für strategische Implantologie
Gastdozent an mehreren Universitäten
Head of „Dental Implant Faculty“ der International Implant Foundation, München
Fellow und Diplomate des ICOI
mehr als 50 internationale Publikationen
Autor und Co-Autor von sechs Lehrbüchern im Bereich der zahnärztlichen
Implantologie, mit Schwerpunkt Sofortbelastung
mehr als 30.000 durchgeführte Implantationen
Lehr- und Forschungsschwerpunkte: Osseofixation im Maxillo-facialen Gebiet,
Sofortbelastung von Implantaten, Knochenfunktion und Knochenphysiologie.



FORTBILDUNGSINHALTE



  • Implantationsüberblick bis zur endgültigen Versorgung

  • organisatorische, medizinische und technische Fachinformationen

  • Versorgung von vielen Fällen mit minimalstem Knochenangebot

  • Behandlungen direkt an Patienten

  • ohne Knochenaufbau

  • kleine Gruppen

  • live OPs

Neben Herrn Dr. Stefan Ihde sind auf den Fortbildungskursen meistens auch weitere Ausbilder zugegen. Sie übernehmen Teile der Lektionen und stehen ebenfalls als Ansprechpartner zur Verfügung.



FALLBEISPIEL


Das hier gezeigte Behandlungsbeispiel gibt nur eine grobe Übersicht über die prinzipiellen Möglichkeiten der Behandlung. Nicht in allen klinischen Fällen können die hier gezeigten Ergebnisse so erzielt werden. Bitte beachten Sie, dass das optische Erscheinungsbild der neuen Zähne auch vom Volumen der Weichteile (d.h. des Knochens und der Mundschleimhaut) geprägt wird. Die Implantate ersetzen per se die Knochen- und Weichteilstrukturen nicht. Implantate schaffen stabile Verankerungspunkte für Brücken und Kronen. Die von uns verwendeten Implantate vom Typ Strategic Implant® sind bei fast allen Knochenverhältnissen ohne Knochenaufbau oder Zusatzoperationen einsetzbar. Sie werden auch in sehr kleinen Knochenresten sicher verankert.





DR. GEORG HUBER ÜBER STRATEGIC IMPLANT®


In meiner 25-jährigen implantologischen Laufbahn habe ich mich ausführlichst mit Lösungsansätzen und systembedingten Problemen der klassischen Implantologie beschäftigt. All diese Unwägbarkeiten sind dank der zukunftsweisenden Entwicklungen von Dr. Stefan Ihde durch die Verwendung von (einteiligen) minimalinvasiven Implantaten vermeidbar (z. B. KOS®, BCS® von Dr. Ihde Dental). Damit werden für Behandler und Patient bisher unlösbare Fälle unglaublich einfach, schnell, effizient und dauerhaft lösbar: zahnlose Patienten erhalten innerhalb von wenigen Tagen wieder festsitzende Zähne und damit neue Lebensqualität!

Dr. Georg Huber, Zahnarzt und Implantologe aus Dingolfing

Mehr erfahren






Ich interessiere mich für einen bestimmten Kurs:
Persönliche Informationen